Artikel-Schlagworte: „StVO“

Schon gewusst…?

Dienstag, 7. Dezember 2010

… Ihr Pferd braucht eine Laterne. Jawoll. Und das ist wirklich gesetzlich festgeschrieben. Gemäß § 28 Abs. 2, Satz 2, Nr. 2 StVO muss beim Führen auch nur eines Großtieres eine nicht blendende Leuchte mit weißem Licht, die auf der linken Seite nach vorn und hinten gut sichtbar mitgeführt werden.

Sollte es in der Dämmerung oder in der Dunkelheit zu einem Unfall mit dem Pferd kommen, haftet der Tierhalter für den Schaden. Hierbei ist es nicht auszuschließen, dass er den Schaden dann sogar zu 100% zu tragen hat.

Pferd und Fahrad oder wie man ein paar Euros los wird

Montag, 14. Juni 2010

Letztens fragte mich ein Reiter, ob es denn tatsächlich irgendwo geregelt sei, dass man ein Pferd beim Fahrradfahren nicht führen dürfe. Ersteinmal habe ich gedacht er scherzt, denn ich würde nicht auf die Idee kommen ein Großpferd am Fahrrad zu führen. Mein Gesprächspartner meinte nur, dies sei keine Seltenheit, mitunter sei auch das Anbinden an der Stoßstange des Autos eine willkommene Alternative. Nun gut. Ein lustiges und kreatives Völkchen, die Reiter.

Die Gesetzesbücher wältzend kam ich dann zu folgendem Ergebnis: Gemäß § 28 Abs. 1, Satz 2 StVO ist das Führen von Pferden am Fahrrad oder am Fahrzeug verboten. Wer dies trotzdem tut, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Dies hat dann eine Geldbuße zwischen 5,00 Euro und 1.000,00 Euro zur Folge, wenn die zuständigen Ordnungshüter davon Wind bekommen.

In Anbetracht der leeren Kassen der Gemeinden ist es vielleicht nur eine Frage der Zeit, bis die Behörden auf die lukrative Einnahmequelle “Reiter” stoßen. Also lieber gleich rauf aufs Pferd oder zu Fuß führen.