Artikel-Schlagworte: „Reitlehrerhaftung“

Wie haftet der Reitlehrer, wenn er doch gar nicht beim Ausritt dabei ist?

Donnerstag, 16. September 2010

Eine Reitschülerin wollte allein im Wald ausreiten. Zwar hatte Sie bereits Reiterfahrung, allerdings war sie innerhalb von zwei Jahren lediglich 6 mal in Gelände geritten. Der Reitlehrer gab seine Zustimmung und das Kind ritt los. Bei dem Waldritt ging das Pferd durch – das Kind verletzte sich schwer. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hatte nun zu entscheiden, ob der Reitlehrer für diese Verletzung haftbar gemacht werden könne. In seinem Urteil vom 22.10.2008 (Az: 9 U 75/07) hat das Gericht den Reitlehrer zu einer Zahlung von Schmerzensgeld verurteilt. (weiterlesen…)