Artikel-Schlagworte: „Durchgehen Kutschpferd“

Mangelhaftigkeit bei Kutschpferden

Donnerstag, 3. Mai 2012

Häufig stellt sich beim Verkauf des Pferdes die Frage, über welche Vorkommnisse mit dem Pferd aufgeklärt werden müssen. Das OLG Koblenz (Az: 5 U 1124/08) hatte entschieden, dass der Käufer bei Kutschpferden darüber aufklären muss, dass das Kutschpferd bereits einmal durchgegangen ist. Wenn Kutschpferde durchgehen, würde das im Allgemeinen zu einer die tiere dauerhaft prägenden Traumatisierung führen, die ihre künftige Eignung in Frage stellen würde. Ein solches Pferd wäre als Kutschpferd nicht geeignet und somit mangelhaft.