Archiv für Juni 2012

nicht Gewieher sondern Getwitter

Dienstag, 12. Juni 2012

Die Technik schreitet voran und nun habe auch ich mich entschlossen, ein bißchen zu zwitschern. Für die Pferdeleute hat das den Vorteil noch schneller über aktuelle Themen des Pferderechts informiert zu sein.

Ich freue mich über viele Follower, die kanzleiimstall bei Twitter ein offenes Ohr schenken.

Entgangene Reitfreuden sind nicht schadensersatzfähig

Freitag, 8. Juni 2012

Heute nicht das Wort zum Sonntag, sondern zum Freitag, obwohl der Sonntag schon verdächtig nahe ist.

Aus dem Reiserecht ist es ja vielleicht bekannt, dass es einen Schadensersatzanspruch für entgangene Urlaubsfreuden gibt, wenn der Reiseveranstalter Mist gebaut hat.

Ob auch entgangene Reitfreuden schadensersatzpflichtig sind – darüber hatte das Amtsgericht Viersen (Az.: 3 C 317/98) zu entscheiden. In diesem Fall ging es nicht um einen verkorksten Urlaub, sondern um einen Verkehrsunfall, bei dem die Reiterin durch den Unfallverursacher verletzt worden war und aufgrund der Verletzungen über einen gewissen Zeitpunkt nicht am Pferdesport teilnehmen konnte.
(weiterlesen…)