Archiv für Januar 2012

Wird der Reitverein Tierhalter, wenn…

Dienstag, 24. Januar 2012

… er ein Pferd für drei Monate zu sich nimmt, um dieses auszubilden?

Die Frage, wer nun Tierhalter ist, lässt sich mitunter schwer beantworten. Einfach ist die Konstellation, wenn jemand ein Tier kauft und dieses auf seiner eigenen Weiden hält. Dann ist er Tierhalter und unterliegt der Tierhalterhaftung. Auch der Fall, in welchem der Pferdeeigentümer sein Pferd in einem Pensionsstall einstellt, ist noch relativ einfach zu beurteilen. Aber bei der Frage, wer nun Tierhalter ist, wenn ein Pferd zur Ausbildung einem Dritten überlassen wird, ist dies schwierig.

Ich habe jetzt ein relativ altes aber scheinbar doch noch aktuelles Urteil des Landgerichts Göttingen (Az: 2 O 132/76) gefunden. In diesem hat das Landgericht festgestellt, dass der Reitverein Tierhalter wird, wenn er das Pferd zu Ausbildungszwecken übernimmt. Gleiches dürfte dann auch für Personen geltend, die Pferde über einen längeren Zeitraum zur Ausbildung übernehmen. Daher sollte besondere Obacht auf eine Versicherung gelegt werden. Fragen Sie bei Unsicherheiten bitte einen Versicherungskaufmann, damit es im Falle eines Falles (man beachte das Wortspiel :-) ) nicht zum bösen Erwachen kommt.

Zum Leben zu wenig zum Sterben zu viel oder: zum Schlachten zu wenig, zum reiten nicht zu gebrauchen

Montag, 16. Januar 2012

Es gibt viele Urteile, die sich mit der Haftungsquote zwischen Autofahrer und Pferdehalter befassen, wenn es zwischen Auto und Pferd zu einem unerwünschten Zusammenprall gekommen ist. Eine interessante Frage hatte jedoch das Oberlandesgericht Stuttgart (Az: 3 U 107/11) zu beantworten. Hier hatte der Pferdehalter nämlich die bisher seit dem Unfall angefallenen Unterstell- Futter- und Tierarztkosten, sowie die künftigen Kosten geltend gemacht, weil das Pferd nach dem Unfall nicht mehr reitbar war und somit nicht mehr wie ursprünglich genutzt werden konnte. (weiterlesen…)

Der Reitverein und die Insolvenz

Dienstag, 10. Januar 2012

Heute schien so schön die Sonne und die Vögel zwitscherten schon wie im Frühling. Da bekommt man doch richtige Arbeits- und Blogeintragschreibelust.

Heute geht es mal und die Reitvereine an sich. Es gibt ja so einige davon. Aber viele, die ein Amt bei einem solchen Verein übernehmen, unterschätzen mitunter den Umfang ihrer Pflichten. (weiterlesen…)

Die Reitbeteiligung und der stillschweigende Haftungsausschluss

Dienstag, 3. Januar 2012

Liebe Leser,

ich bin so stolz auf mich, dass ich so früh dazu komme, einen Blog-Eintrag zu basteln. Wie Sie sehen können, halten die guten Vorsätze für das Jahr 2012 also noch an. Mal gucken, wie lange noch. Diese Vorsätze mit abnehmen, weniger Schokolade essen und dergleichen habe ich mir gleich erspart. Das schafft ja eh keiner. Kennen Sie ja vielleicht auch das Problem :-)

Jetzt aber zum dienstlichen:

Immer wieder stellt sich die Frage, ob der Pferdehalter auch für Verletzungen an der Reitbeteiligung zur Rechenschaft gezogen werden kann, wenn sie durch das eigene Pferd hervorgerufen wurden. (weiterlesen…)